Der Auto Blog News und Infos aus der Automobil Industrie


16. April 2014
by Stefan Sprick
0 comments

Fahrzeubewertungen: Kostenlos? Exakt? Oder beides?

Einige Fahrzeugbesitzer unterschätzen ihn, andere versuchen es gar nicht erst: Um den Wertverlust eines Autos zu ermitteln, bedarf es vieler Kenntnisse über das Auto selbst, über den Gebrauchtwagenmarkt, über regionale Gegebenheiten und zahlreiche weitere Faktoren. Der Wert eines Autos wird weiterhin durch die Art, also ob Kombi, Kleinwagen oder SUV, das Images des Herstellers und durch Angebot und Nachfrage des Modells beeinflusst. Aufgrund all dieser wertrelevanten Elemente ist es einem Laien unmöglich, den Preis seines Kfzs selbst zu bestimmen. Deswegen gibt es inzwischen viele Methoden, die den Autowert ermitteln – in wenigen Sekunden oder in einer Stunde, kostenlos oder gebührenpflichtig, grob geschätzt oder exakt berechnet.

Eine bequeme und schnelle Variante ist es, den Fahrzeugwert vom heimischen Computer aus zu erfahren. Dafür muss man lediglich die Eckdaten wie Fahrzeugmodell, Erstzulassung und Kilometerstand in ein System auf den entsprechenden Seiten eingegeben werden und innerhalb von wenigen Sekunden erhalten Nutzer den Wert. Doch auch wenn diese Option sehr unkompliziert ist, gibt es einige Nachteile. Zum einen können pro Bewertung Gebühren verlangt werden, zum anderen werden meist nur Autos bewertet, die nicht älter als 12 Jahre alt sind. Ebenso werden individuelle Merkmale des Pkws nicht berücksichtigt. Wer eine besondere Ausstattung oder einen topgepflegten Wagen hat, kann dies unter Umständen nicht in die Wertermittlung einbeziehen.

Hierfür ist schon ein fachkundiger Blick notwendig. Diesen erhält man zum Beispiel über freie Gutachter in einem Sachverständigenbüro oder auch über den TÜV oder die Dekra. Auch wenn auf diesem Weg Kosten in Höhe von etwa 150 Euro anfallen, erhält man eine präzise und individuelle Fahrzeugbewertung mit allen Details. Eine Mischform – die exakte und kostenlose Wertmittlung – bieten Ankaufunternehmen wie jetztautoverkaufen.de an. Fahrzeughalter können in solchen Firmen ihren Gebrauchtwagen von einem Spezialisten unverbindlich begutachten lassen und bei Bedarf anschließend sofort verkaufen.

16. April 2014
by Stefan Sprick
0 comments

VW Multivan Alltrack Studie – neues Offroad-Modell

Aus dem Hause Volkswagen möchten wir euch nun einen ersten Vorgeschmack zur neu vorgestellten VW Multivan Alltrack Studie vorstellen, die als Kombination zwischen On- und Offroad-Fahrzeug an den start gehen könnte, wobei eine Umsetzung noch nicht bekannt gegeben worden ist.

Der neue VW Multivan Alltrack wurde bereits auf der letzten Motor Show in Genf, im vergangenen März gezeigt und soll einen Ausblick auf eine künftige Offroad-Variante geben. Es kommt unter anderem ein Allrad-Antriebssystem zum Einsatz, über das man sich im Gelände gut fortbewegen soll. In Sachen Karosserie und Optik findet man unter anderem neue Stoßfänger an der Vorder- und Rückseite vor, neue 19-Zoll Felgen, neue Radläufe und verschiedene Schutzleisten.

Im Innenraum kommt feines Leder zum Einsatz, sowie viele Elemente aus Holz. In Sachen Multimedia hat die neue Studie ein Dynaudio-Surround-System zu bieten, sowie ein großes 8-Zoll Touchscreen-Display. Außerdem ist in der Studie ein mobiles Küchenmodul mit dabei, das unter anderem einen Herd, ein Waschbecken und weitere Geräte mit sich bringt. Das Küchenmodul kann Optional aber auch über ein Schienensystem entfernt werden.

Die Studie des VW T5 Multivan wird von einem 2.0L Dieselmotor mit rund 180PS angetrieben. Mit dabei ist außerdem eine Haldex-Lamellenkupplung. Ob die Outdoor-Variante allerdings umgesetzt werden wird, ist noch nicht bekannt.

Fotos und Videos zur VW Multivan Alltrack Studie:

Sofern ihr weitere Informationen wie zum Beispiel aktuelle Preise, Ausstattungsvarianten, Angebote, Erlkönige, Bewertungen, Reviews oder auch neue Meldungen aus dem Tuning-Bereich entdeckt habt, könnt ihr diese gerne in die Kommentare posten. Tipps und Tricks zum Thema Leasing, Finanzierung, Versicherungen oder den Kosten sind ebenfalls gerne gesehen.

Weitere Infos: Fahrberichte, Testberichte und Events

Quelle: Volkswagen

peugeot-exalt

15. April 2014
by Stefan Sprick
0 comments

Peugeot Exalt – neues Konzept zur Beijing Motor Show

Aus dem Hause Peugeot stellen wir euch nun die ersten heißen Informationen zum kommenden “Exalt” Konzept vor, das zur kommenden Motor Show in Beijing vorgestellt werden wird, die in den kommenden Wochen ihre Pforten öffnet.

Das neue Peugeot Exalt Konzept wird als weitere Entwicklung nach dem Onxy Konzept vorgestellt werden und bietet eine Länge von 4,7 Metern an, eine Höhe von 1,31 Metern und es kommen große 20-Zoll Felgen zum Einsatz. Das Konzept wurde aus zahlreichen unterschiedlichen Materialien hergestellt beziehungsweise ergänzt, darunter aus Haifischleder, verschiedenen Stoffen, Basalt-Fasern und Holz. Im Innenraum soll sogar eine Luftanlage mit Filtersystem zur Verfügung stehen, welche die Luft im Innenraum, desinfizieren soll, solange das Fahrzeug irgendwo steht und nicht bewegt wird.

Das neue Konzept bringt ein Gewicht von etwas mehr als 1,35 Tonnen auf die Waage und wird mit einem Hybrid-Antriebssystem ausgestattet sein. Dementsprechend wird man einen 1.6L Inline-Four Turbomotor mit rund 270PS an Leistung vorfinden, sowie einen weiteren 50kW Elektromotor, welcher an der Hinterachse angebracht ist. Die kombinierte Leistung des Konzeptes, soll bei rund 340PS liegen und es kommt ein Allrad-Antriebssystem zum Einsatz. Ob es jemals eine genaue Umsetzung des Konzeptes geben wird, ist allerdings nicht bekannt.

Fotos und Videos zum Peugeot Exalt:

peugeot exalt Peugeot Exalt   neues Konzept zur Beijing Motor Show

Sofern ihr weitere Informationen wie zum Beispiel aktuelle Preise, Ausstattungsvarianten, Angebote, Erlkönige, Bewertungen, Reviews oder auch neue Meldungen aus dem Tuning-Bereich entdeckt habt, könnt ihr diese gerne in die Kommentare posten. Tipps und Tricks zum Thema Leasing, Finanzierung, Versicherungen oder den Kosten sind ebenfalls gerne gesehen.

Weitere Infos: Fahrberichte, Testberichte und Events

Quelle: Peugeot

Lexus NX SUV

14. April 2014
by Stefan Sprick
0 comments

Lexus NX SUV – Serienmodell präsentiert sich in Peking

Zur kommenden Peking Motor Show 2014, die vom 20. bis 29. April 2014 ihre Pforten öffnet, wird Lexus nun den neuen NX SUV vorstellen, der noch vor einiger Zeit als reines Konzept vorgestellt worden war.

Der neue Lexus NX SUV wird als neues Konkurrenz zu den Fahrzeugen von BMW und Audi an den Start gehen und bringt die Maße von etwa 4,64 Metern Länge, 1,87 Metern Breite, 1,63 Metern Höhe und einem Radstand von 2,7 Metern mit sich. Zu den optischen und technischen Highlights wird unter anderem die neue Front-Partie mit großem und auffälligem Kühlergrill gehören, sowie die Scheinwerfer mit LED-Technologie. Separate LED-Tagfahrlichter, werden ebenfalls mit an Bord sein.

Welche Motoren zur Markteinführung bereit stehen werden, ist allerdings noch Geheimsache. Hält man sich allerdings an die aktuellen Entwicklungen von Lexus, so wäre ein 2.5L Vierzylinder-Motor mit 181PS und der dazugehörige E-Motor mit 143PS denkbar, sowie ein CVT-Getriebe. Außerdem könnten auch weitere 2.0L Turbomotoren zum Einsatz kommen.

Der neue Lexus NX SUV wird im Herbst 2014 an den Start gehen. Es werden Modelle mit Front- und Allrad-Antrieb zur Auswahl stehen und wahrscheinlich auch eine F-Sport-Variante, die mehr Sportlichkeit verspricht. Sobald wir die weiteren technischen Daten und die Preise vorliegen haben, werden wir euch ein Update nach liefern.

Fotos und Videos zum Lexus NX SUV:

Lexus NX SUV Lexus NX SUV   Serienmodell präsentiert sich in Peking

Sofern ihr weitere Informationen wie zum Beispiel aktuelle Preise, Ausstattungsvarianten, Angebote, Erlkönige, Bewertungen, Reviews oder auch neue Meldungen aus dem Tuning-Bereich entdeckt habt, könnt ihr diese gerne in die Kommentare posten. Tipps und Tricks zum Thema Leasing, Finanzierung, Versicherungen oder den Kosten sind ebenfalls gerne gesehen.

Weitere Infos: Fahrberichte, Testberichte und Events

Quelle: Lexus