Audi R8 erhält Facelift

Bevor 2014 die zweite Generation von Audis Supersportwagen R8 das Licht der Welt erblickt, erhält das aktuelle Modell noch 2012 ein Facelift. Geändert werden neben dem Design auch die inneren Werte – dem Trend zu mehr Leistung bei weniger Verbrauch kann sich auch der R8 nicht entziehen.

Die optischen Anpassungen fallen sehr dezent aus und dienen in erster Linie dazu, Audis aktuelle Formsprache deutlicher auch auf das sportliche Spitzenmodell zu übertragen. Ähnlich wie beim A5-Facelift bekommt der Audi R8 daher einen sechseckigen Kühlergrill nach Vorbild des aktuellen A6. Zusätzlich verpassen die Ingolstädter dem Mittelmotor-Sportler neue Frontscheinwerfer: dank LED-Technik wandeln sich diese in schmale Leuchtbänder.

Stärker fallen die Änderungen unter dem Blech aus. Audi legt hier in allen Belangen nach und verbaut stärkere Motoren sowie ein neues Getriebe und stimmt auch das Fahrwerk anders ab – wer seinen R8 am liebsten auf der Rennstrecke einsetzt, wird entsprechend mit schnelleren Rundenzeiten belohnt werden. Sowohl der 4.2-Liter-V8 als auch der um einen Liter größere V10 legen an Leistung zu: ersterer auf 450 PS, zweiter auf 560 PS. Damit erreicht schon der Standard-R8 mit V10 die Leistung, die sonst dem limitierten Sondermodell Audi R8 GT vorbehalten blieb – und rückt dadurch auch näher an seinen Konzernbruder, den Lamborghini Gallardo. Auch dem Fahrwerk lehnt sich der geliftete R8 an den R8 GT an: es wird straffer als bisher abgestimmt sein, muss aber ohne adaptive Dämpfer auskommen. Schlussendlich legt Audi auch beim Getriebe Hand an. Das bisherige automatisierte Sechsganggetriebe („R-Tronic„) weicht dem im Konzern bekannten Siebengang-DSG. Das resultiert nicht nur in schnelleren Schaltzeiten, sondern durch die feinere Abstufung der Gänge auch in einem verringerten Verbrauch – dem Umweltschutz kann sich auch ein Supersportwagen eben nicht entziehen.

Noch im ersten Quartal soll der neue R8 vorgestellt werden. Richtig interessant wird es aber erst 2014: dann soll die völlig neu konstruierte zweite Generation kommen. Dieser soll Entwicklungschef Michael Dick zufolge „maximale Gewichtsreduktion [mit] maximaler Steifigkeit“ vereinen – gute Voraussetzungen für noch schnellere Zeiten auf der Rennstrecke.

Fotos und Videos zum Audi R8 Facelift:




Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.