Rückfahrsysteme und Abstandswarner – Einparkhilfen nachrüsten

Rückfahrsysteme bilden eine hervorragende Hilfe bei Parkmanövern mit dem Personenkraftwagen. Egal, ob es sich um ein enges Parkhaus oder eine unübersichtliche Parklücke handelt – Rückfahrsysteme helfen bei der Erkennung von Hindernissen und ermöglichen so ein sichereres und komfortableres Ein- und Ausparken. Abstandswarner helfen dank ihres akustischen Signals bei der Einschätzung von Entfernungen zu einem Hindernis – so werden Unfälle und Blechschäden effektiv verhindert.

Sinnvolle und hilfreiche Assistenten

Rückfahrsysteme und Abstandswarner sind vor allem sinnvoll, wenn in Großstädten nach einer schwierigen Suche zwar endlich eine Parklücke gefunden wurde, der Autofahrer aber nicht weiß, ob er mit seinem Wagen in die Lücke passt oder nicht. Assistenzsysteme erkennen den Abstand zu anderen Wagen oder Hindernissen und teilen dies dem Autofahrer mit. Wird das Auto in eine enge Parklücke manövriert, so helfen die zumeist akustischen Signale beim Einparken und der PKW kann genau in der Lücke positioniert werden. Eine Rückfahrkamera stellt ebenfalls eine zuverlässige Hilfe dar – dem Fahrer wird auf einem Bildschirm angezeigt, was sich hinter dem Auto abspielt und somit wird das Einparken oder Rückwärtsfahren zu einer unkomplizierten Angelegenheit. Hindernisse können rechtzeitig erkannt und der vorhandene Platz besser eingeschätzt werden.

Kriterien zur Gerätewahl

Ein gutes Parkassistenzsystem zeichnet sich durch eine Vielzahl an möglichen Funktionen aus – beispielsweise durch eine gute Bildqualität der Kameras oder Zusatzfunktionen wie der Nachtsicht. Zudem sollte das System sehr präzise und zuverlässig arbeiten – diese Eigenschaften sind unabdingbar. Eine Übersicht der Rückfahrsysteme unter http://shop.luis.de/rueckfahrsysteme/ hilft bei der Wahl aus den vielen Möglichkeiten des Marktes. Wartungsarme Geräte ersparen den Käufern dabei unnötig investierte Zeit und Geld. Eine Kopplung der Assistenzsysteme mit mobilen Endgeräten, wie beispielsweise dem i-Phone oder i-Pad, erbringen durch die Übertragung des Kamerabildes auf das Gerät eine freiere Bewegung des Fahrers beim Parken.

Einbau

Der Einbau solcher Assistenzsysteme wird von den meisten Werkstätten durchgeführt. Diese zusätzlichen Kosten sollte man nicht scheuen, denn die Systeme müssen, damit sie tatsächlich mehr Sicherheit bringen, professionell und fachkundig eingebaut werden. Ein Einbau in Eigenregie könnte bei unsachgemäßer Behandlung zu Schäden oder Fehlfunktionen führen.




Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.