Vencer Sarthe: Neuer Supersportwagen mit 6.3L Kompressor angekündigt

Aus dem Hause Vencer aus den Niederlanden können wir euch einen neuen Supersportwagen vorstellen, bei dem es sich allerdings um keine komplette Neuentwicklung handelt, sondern sozusagen um ein Facelift, das in Form des „Sarthe“ an den Start gehen wird.

Der neue Vencer Sarthe Supersportwagen in der 2015er Generation wird mit einem noch stärkeren 6.3L V8 Motor an den Start gehen, der eine Leistung von 622PS bei 6.500 Umdrehungen auf die Straße katapultiert und von einem Kompressor unterstützt wird. Die Leistung konnte im Vergleich zum 2012 vorgestellten Modell um satte 112PS gesteigert werden, während der Drehmoment von 650Nm auf 838Nm erhöht werden konnte. Neben dem neuen Kompressor der zum höheren Drehmoment beiträgt, kommt eine 6-Gang Schaltung zum Einsatz, sowie ein Torsen-Sperrdifferenzial. Außerdem bietet man als Aufpreis-Option ein hydraulisches System an, mit dem die Achsen angehoben werden können.

Das Gesamtgewicht des Supersportwagens beträgt 1390 Kilogramm an Leergewicht und der Sprint von 0-100kmh, soll in Kombination mit der Leistung und dem Gewicht in nur 3,6 Sekunden möglich sein. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von fast 34okmh, sollte der Sarthe die meisten Sportwagen alt aussehen lassen. Zu den weiteren technologischen Neuerungen gehören unter anderem die senkrecht verbauten LED-Tagfahrleuchten hinzu, die in der modifizierten Frontpartie untergebracht sind. Außerdem kommen neue und größere Lufteinlässe an der Seite zum Einsatz, die für eine stärkere Kühlung des Motors sorgen sollen.

Im Innenraum bietet man das eigens entwickelte „Central Information System“ an, das unter anderem ein Display mit sich bringt, auf dem verschiedene Informationen abgerufen werden können. Außerdem wurde der größte Teil der Innenausstattung aus Carbon hergestellt und mit Leder beziehungsweise Alcantara optisch abgesetzt. Wer sich den Sartge gönnen möchte, der sollte allerdings lange sparen oder einfach im Lotto gewinnen. Da der Supersportwagen per Handarbeit gefertigt wird, liegt der Anschaffungspreis bei schlappen 322.350€. Auch die Stückzahl wird stark begrenzt sein, da jeden Monat lediglich ein Modell vom Band laufen soll.

Vencer Sarthe 1

Vencer Sarthe 2

Quelle: Vencer / Auto-News




Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *