Ford Shelby GT350R Mustang: Neues Muscle-Car mit ordentlich Dampf

Auf der Detroit Motor Show wurde aus dem Hause Ford der neue Shelby GT350R Mustang vorgestellt, der in Sachen Leistung noch eine kräftige Schippe auf die bisherigen Modelle drauf setzt.

Der Ford Shelby GT350R Mustang wurde bis zum 25. Januar 2015 in Detroit präsentiert und wird in seiner neuen R-Version mit einem 5,2L V8 Motor an den Start gehen, dem stärksten V8-Saugmotor, den Ford bis dato entwickelt hat. Die Leistung des Kraftpakets ist mit 500PS und der Drehmoment mit 540Nm angegeben. Zu den Besonderheiten im Bereich der Technik kommt eine Flatplane-Kurbelwelle zum Einsatz, die man unter anderem auch in Rennfahrzeugen vorfindet, die für ein besseres Ansprechverhalten beim Gaspedal und durch die höhere Leistung im hohen Drehzahlbereich verantwortlich ist.

Ebenfalls neu mit dabei ist ein spezieller Ölkühler, sowie eine manuelle Schaltung mit sehr Gängen. Auch das Differenzial wird über einen eigenen Kühler auf Temperatur gehalten. Die Mechaniker von Ford haben weitere Änderungen am Fahrwerk vorgenommen und dieses wurde unter anderem auf der Rennstrecke optimiert. Im Bereich der Karosserie hat der GT350R im Vergleich zum regulären Shelby GT350 einiges an Gewicht verloren. Dank neuer Leichtbau-Materialien konnten 65 Kilogramm eingespart werden und weitere elektronische Systeme, darunter die Klimaanlage, das Radio, die Rücksitze und auch die Rückfahrkamera, sind komplett weggelassen worden.

Auch der Schalldämpfer beim Auspuff wurde entfernt, womit nicht nur Gewicht gespart worden ist, sondern der Sound soll dadurch kräftiger geworden sein. Im Bereich der Optik wurde der GT350R scharf gemacht und bietet neue, markante Linien an der Karosserie an, einen neuen Frontspoiler und Heckflügel, sowie neue Felgen aus Kohlefaser. Die Bremssättel wurden hingegen rot lackiert. Als Erscheinungsdatum gibt man das derzeitige Jahr 2015 an, wobei ein konkretes Erscheinungsdatum und der Preis nicht genannt worden sind.

Ford Shelby GT350R Mustang 2

Ford Shelby GT350R Mustang

Quelle: Auto-News.de




Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *