VW Golf R400: 400PS Sportler in der Entwicklung

Der Volkswagen Golf R400 wurde bereits als Konzept auf einigen Messen in der Vergangenheit vorgestellt und bis dato sollte es nicht auch nur um ein Konzept handeln, das nun aber eine mögliche Serienproduktion erhalten wird.

Laut den neusten Informationen aus einer britischen Autozeitschrift arbeitet man bereits an der Umsetzung des PS-starken Kompaktwagen, der voraussichtlich noch in diesem Jahr auf den Markt kommen könnte. Die Leistungsdaten werden dabei die Herzen der VW-Fans höher schlagen lassen, die bereits einen GTI oder R gefahren sind. Der R400 soll als kräftigstes Serienmodell der Golf-Familie an den Start gehen und er soll eine Leistung von 400PS und 450Nm Drehmoment über den beliebten 2.0L TFSI-Motor leisten.

Die bereits vorgestellte Studie wurde außerdem mit einem Allrad-Antriebssystem und einem manuellen Schaltgetriebe mit sechs Gängen gezeigt, wobei beide Features auch im R400 vorkommen könnten. Eine Automatik-Version soll ebenfalls im Gespräch sein. Eine Offizielle Auskunft, ob die genannten Features wirklich mit dabei sein werden, gibt es dazu allerdings noch nicht. Ansonsten soll der R400 nur 3,9 Sekunden für den Sprint von 0-100kmh benötigen und die Spitzengeschwindigkeit würde mit rund 280kmh ausfallen.

Sollte der Golf R400 in die Serienproduktion gehen, so wird er unter anderem auch der hauseigenen Konkurrenz begegnen, wie dem aktuellen Audi RS3, der sich mit knapp 370PS darunter einordnen würde. Ansonsten würden als externe Konkurrenten der neuen BMW M2 und der Mercedes-Benz AMG A45 in Frage kommen, die ebenfalls knapp unter der 400PS-Marke rangieren. Der mögliche Preis, dürfte sich bei unter 50.000€ bewegen, denn das R-Modell kostet rund 39.000€ in der Basis-Version.

Sofern wir weitere Informationen zum R400 vorliegen haben, werden wir euch ein Update nach reichen. Was haltet ihr von dem neuen Vorhaben von VW und einem noch kräftigen Golf? Schreibt uns eure Meinungen in die Kommentare.

VW Golf R400

Quelle: Auto-News.de




Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.